Sonntag, 31. August 2014

Testprodukt: Maybelline Color Elixir 720 Nude Illusion Lippen Creme Lack

Anfang der Woche hatte ich einen Zettel von UPS im Briefkasten, um ein Paket im Paketshop abzuholen.
Ich hatte gar nichts bestellt und wunderte mich was das sein könnte, ich hatte schon gar keine Lust es abzuholen, da ich in ein weiter entfernt liegendes unbekanntes Industriegebiet fahren musste, zudem lagen die Öffnungszeiten in meiner Arbeitszeit, so dass ich nur Freitag es holen konnte, da ich an diesem Tag früher gehen kann.

Zum Glück habe ich es abgeholt, denn das kleine Päckchen kam von L'Oreal und enthielt das neue Maybelline Color Elixir in der Farbe 720 Nude Illusion, vielen Dank hierfür.

Vor zwei Wochen hatte ich mich für diesen Produkttest beworben, wobei man vorab aus vier Farben sich eine aussuchen durfte.
Da mir pink zu knallig war, ich rot hasse und auch orange nicht meine Farbe ist, habe ich mir für den nude Ton entschieden. Ich trage ja meist rosa oder coral, von daher hat mich ein Nude-Gloss wirklich interessiert.


Das Color Elixir kam in einer tollen Geschenkverpackung an - Eine Liebeserklärung an Ihre Lippen.
Die Schachtel finde ich echt schön und werde sie auch zur Aufbewahrung behalten.

Bei dem Color Elixir handelt es sich nicht um einen richtigen Lipgloss, sondern es ist ein Lippen-Creme Lack mit flüssigem Pflegebalsam.

Produkt-Highlights:
Eine Liebeserklärung für die Lippen: Farbe, Glanz und ein unglaubliches Gefühl in nur einem Schritt.
Farbe, Pflege und Glanz – alles was Lippen lieben, vereint in einem einzigen Produkt
Farbintensität eines Lippenstifts – durch vollmundige Pigmente
Spiegelglänzender Effekt eines Lipgloss – durch brillant strahlendes Serum
Cremig-weiches Gefühl eines Lippenbalsams – durch flüssiges Balm-Konzentrat
In elf Nuancen erhältlich, die Herzen höher schlagen lassen



Auf den ersten Blick, denkt man es wäre ein Lippenstift, da die Form eines Lippenstifts von Außen erkennbar ist.

Dies ist jedoch nur eine Täuschung, da in die Hülse eine Lippenstiftform gegossen wurde, sobald man den Deckel aufdreht und abnimmt, merkt man durch den Applikator, dass man die Farbe auftragen muss.

Der Applikator selbst wirkt dabei etwas ungewöhnlich durch seine besondere Form und dass er etwas buschig daher kommt, er ist aber schön weich und das Produkt lässt sich gut damit auftragen.

Der Inhalt ist hier 5 ml und ist 24 Monate haltbar.

Bei meiner Farbe 720 Nude Illusion handelt es sich um einen hellen beigen Nudeton.


Swatch



Mit dem Applikator lässt sich die Farbe gleichmäßig auftragen, was bei meiner hellen Farbe auch kein Problem ist.

Der Nudeton enthält kein Glitzer und spenden einfach nur tollen Glanz.

Die Konsistenz ist etwas klebrig und man spürt den Cremelack auch auf den Lippen, trotzdem ist das Tragegefühl in Ordnung.

Einen Geschmack merke ich nicht auch kein Geruch, nur wenn man direkt an der Flasche oder dem Applikator schnüffelt, riecht es etwas künstlich und nicht so gut, aber wie gesagt sonst merkt man das nicht, weswegen es mich auch nicht stört.


Tragebild



Wie man sieht ist die Farbe sehr dezent, sie färbt die Lippen nur leicht heller beige uns spendet viel Glanz.
Wenn man genau hinsieht, fließt die Farbe leicht in die Fältchen aber läuft nicht aus.

Die Haltbarkeit hat mich etwas überrascht, denn der Lack hält gute zwei Stunden durch wie frisch aufgetragen, danach wird der Glanz etwas weniger.
Trinken übersteht er ganz gut, wenn er bereits etwas angetrocknet ist.
Die leichte Farbe hat bei mir schon den ganzen Tag gehalten.
Nach dem Essen ist nicht mehr viel zu sehen.

Insgesamt gefällt mir das Maybelline Color Elixir sehr gut, die die Farbe prima zu mir passt, wenn man es dezenter mag, die Lippen werden nicht ausgetrocknet und glänzen schön, dazu hält das ganze auch gut.

Die Farbe 105 Petal Plush will ich mir auf jeden Fall auch noch zulegen, sobald die Stifte im Handel erhältlich sind.

Seit ihr auch an den neuen  Maybelline Color Elixir Stiften interessiert? Wie gefällt euch meiner?


 Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt (sponsored)

Donnerstag, 28. August 2014

Schauma Keratin Kraft Serie - Auf der Suche nach Pflege

Nachdem ich leider einsehen musste, dass meine geliebte Balea Feuchtigkeitsserie jetzt, wo es langsam wieder kühler wird, einfach nicht mehr ausreicht, war ich auf der Suche nach einer etwas pflegenderen Serie. Ich tendiere ja immer mehr in Richtung silikonfreie Haarprodukte und so glaubte ich, bei Schauma fündig geworden zu sein: Mitkommen durfte die Keratin Kraft Serie, bestehend aus Shampoo, Spülung und Kur.

Ich habe für Shampoo und Spülung um die 2 Euro, für die Kur meine ich ca. 4 Euro bezahlt.

Fangen wir mal mit etwas an, das mich ein wenig geärgert hat: Ich habe hinten aufs Shampoo geguckt und direkt ein Symbol gesehen, das besagt, dass das Produkt keine Silikone enthält. Auf der Spülung war es das Gleiche. Nun habe ich nicht mehr auf die Kur geschaut - und die beinhaltet durchaus Silikone! Ich kam mir etwas veräppelt vor, konnte es aber gerade noch so verzeihen, weil ja nicht offensiv direkt auf der Vorderseite des Shampoos und der Spülung mit Silikonfreiheit geworben wird. Zukünftig werde ich aber auf solche Details achten.


Gekauft habe ich die Produkte vor allem wegen dem Geruch. Der ist nämlich ziemlich warm und irgendwie... luxuriös. Weil es am Kauftag ziemlich kalt war und ich geplant hatte, mir am Abend mit einem heißen Bad etwas Gutes zu tun, habe ich mich für diese Serie entschieden. Eigentlich ist sie nicht für mich gemacht, weil ich viele und dicke Haare habe. Die Serie richtet sich an feines und kraftloses Haar. Leider muss ich sagen, dass der Duft bei der Anwendung nicht so schön bleibt: Ich finde, er verwäscht irgendwie und wirkt dann ziemlich billig. Ich war ganz froh, dass er nicht so stark in den Haaren zurückbleibt...

In der Anwendung sind alle Produkte problemlos: Das Shampoo schäumt schön und lässt sich genauso wie die Spülung und die Kur schnell und rückstandslos ausspülen. Ich habe weder Schuppen noch irgendwelche Reizungen davon bekommen, was ja schon mal die halbe Miete ist.

Leider bin ich aber von der Wirkung nicht besonders begeistert: Die Haare glänzen zwar schön, wenn man diese Serie anwendet, aber besonders gepflegt werden sie nicht. Besonders bei der Kur habe ich gemerkt, dass sie einen "künstlichen" Effekt macht, sprich, Silikone auf die Haare bringt und so ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung vortäuscht. So bin ich überhaupt nur auf die Idee gekommen, nachzusehen, ob das nicht doch eine heimliche Silikonbombe ist. Meine Haare wurden nach ein paar Anwendungen recht strohig und waren die ganze Zeit über ziemlich widerspenstig. Direkt nach dem Kämmen sahen sie super aus, weil sie so schön geglänzt haben, aber schon ein paar Minuten später sah ich aus wie eine Wetterhexe.

Ich weiß nicht, ob für meine dicken Haare einfach zu wenige Pflegestoffe enthalten sind, aber ich würde euch diese Serie so nicht weiterempfehlen. Sobald es wieder wärmer ist, werde ich wieder zu meiner Balea-Serie wechseln, da weiß ich, was ich habe!

Habt ihr gute, silikonfreie und sehr pflegende Haarserien, die ihr mir empfehlen könnt (bitte kein Kokosöl)?

Mittwoch, 27. August 2014

Nageldesign 08/14 French Glitzer weiß mit pink silber Strich Verzierung

Montag Abend war mal wieder Zeit für einen Nagelstudiotermin, um mein neues Design für den Monat August machen zu lassen.

Im Sommer trage ich am liebsten Designs, in denen die Farben pink und türkis vorkommen und diesmal sollte es wieder etwas mit Pink sein, ich wollte jedoch auch etwas klassisches in weißem French.

Es wurde dann auch weißes French mit silber Glitzer und dazu drei Striche in pink mit Glitzer, der blaue und rote Partikel enthält sowie ein Gitzerstreifen in silber.

Die Kombination peppt das Ganze etwas auf und bei mir muss immer etwas Glitzer dabei sein wobei jetzt alles mit Glitzer ist :D

Dies habe ich nun auf den Nägeln:

 Sonnenlicht

 Tageslicht

 Blitzlicht

Nahaufnahme

Mir gefällt das Nageldesign diesen Monat sehr gut, einfaches French ist mir zu langweilig aber mit Glitzer und den Verzierungen sieht es gleich nach mehr aus.

Es ist nicht immer einfach sich etwas auszudenken, daher bin ich froh, dass ich mein Archiv hier habe und so nie genau das gleiche nehme.

Wie gefällt euch mein Design für August?


Dienstag, 26. August 2014

Balea Belebendes Fluid

Vor einigen Wochen sind ja mehrere neue Produkte von Balea ins Sortiment gekommen, darunter auch das Belebende Fluid mit Fruchtsäure aus der Young-Serie für Mischhaut. Diese Reihe hatte ich früher schon mal und mochte sie, aber mittlerweile ist meine Haut stellenweise zu trocken, um sie ausschließlich zu benutzen. Trotzdem kaufe ich mir hin und wieder einzelne Produkte daraus, weil ich den zitrischen Geruch liebe - und das Fluid ist definitiv ein Highlight für mich.

Es kostet 2,95 Euro und hat eine schöne, gelige Textur mit grünlicher Farbe, passend zum Rest der Serie. Es beinhaltet Hamamelis-Extrakt und Glycerin und soll ein seidig-samtiges Hautgefühl geben. Darüber hinaus soll es die Haut beleben und ideal als Foundation-Unterlage sein. Sehr praktisch finde ich den Pumpspender: Das Produkt lässt sich gut dosieren und gleichzeitig ist diese Entnahmeform sehr hygienisch.

Ich wasche mir morgens mein Gesicht nur mit Wasser und benutze dann nochmal einen Toner. Anschließend habe ich in den letzten Wochen dieses Fluid aufgetragen. Es ist schön leicht und zieht schnell ein. Leider hinterlässt es ein etwas klebriges Gefühl auf der Haut, aber sobald man die Foundation darüber aufträgt, verschwindet das.


Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass meine Haut weniger schnell fettet, wenn ich das Fluid benutze und außerdem die Foundation besser darauf hält als auf normalen Cremes. Natürlich ist das Fluid keine Base und was die Wirkung betrifft weniger intensiv als die Essence All about Matt! Oil Control Base, von der ich euch HIER berichtet habe. Allerdings ist das Balea-Produkt weitaus hautfreundlicher und nicht austrocknend. Die Haut wirkt danach gut mit Feuchtigkeit versorgt und ist sehr zart.

Zugleich ist mir aufgefallen, dass ich in der Zeit, in der ich das Fluid jetzt benutze, deutlich weniger Pickel im Gesicht hatte. Normalerweise hatte ich IMMER welche, aber mit dem Fluid sind die, die ich hatte, sehr gut abgeheilt und nur vereinzelt ist mal einer neu entstanden. Ich nehme an, dass das was mit der leichten Textur und der enthaltenen Fruchtsäure zu tun hat. Davor habe ich nämlich schon diverse andere Tagescremes ausprobiert und habe selten so einen Effekt bemerkt.

Leider habe ich auch schon gelesen, dass Leute nach der Anwendung des Fluids Ausschlag bekommen haben, allerdings hatten sie wohl auch mit den anderen Produkten aus der Serie Probleme. Also: Wenn ihr z.B. die Creme, das Gesichtswasser oder das Waschgel schon nicht vertragen habt, solltet ihr hiermit auch sehr vorsichtig sein und im Zweifelsfall auf den Kauf verzichten!

Ich kann nur von mir ausgehen: Ich habe meine Flasche in ca. 1 1/2 Monaten zu 2/3 aufgebraucht und brauche pro Anwendung etwa einen halben Pumpstoß. Für den Preis finde ich die Ergiebigkeit wirklich gut und ich würde mir das Fluid auch wieder nachkaufen. Vielleicht nicht direkt, wenn es mir ausgeht, weil ich noch das eine oder andere Produkt testen möchte, aber sicher in der nächsten Zeit. Die Wirkung ist gut, der Preis klein... Und meiner Haut tut es auch gut.

Habt ihr das Fluid auch schon probiert?
Habt ihr es gut vertragen oder gehört ihr zu den Leuten, die davon Ausschlag bekommen?

Sonntag, 24. August 2014

Review: Revlon Colorburst Lip Butter 090 Sweet Tart

Mit der Revlon Colorburst Lip Butter 090 Sweet Tart befindet sich das 3. Exemplar dieser Lippenstifte in meiner Sammlung.

Dieses Stück habe ich schon länger aber erst jetzt hat es seinen Einsatz gehabt, wenn man soviel Zeug hat, kann man leider auch ganz schnell das ein oder andere Produkt mal vergessen, aber früher oder später findet es sich wieder.

Schade, dass es in Deutschland Revlon kaum gibt, oder nur viel teurer, meinen habe ich für ca. 7,50 € in New York gekauft. Der Inhalt ist hier 2,55 g.



An dem Aufkleber erkennt man, dass der Lippenstift noch in OVP ist und nicht geöffnet wurde, finde ich sehr gut.

Wie immer ist Lippenstifthülse in der Farbe des Lippenstifts gehalten.

Bei der Farbe 090 Sweet Tart handelt es sich um ein schönes Pink, das keine Glitzerpartikel enthält, aber ein tolles glänzendes Finish hat.

Der Lippenstift gleitet schön über die Lippen und trocknet sie dabei nicht aus, sie fühlen sich sogar leicht gepflegt an.


Swatch


Wie man sieht ist der Pinkton nicht zu kräftig, sondern eher zart, man kann die Farbe aber auch gut schichten um ein stärkeres Farbergebnis zu bekommen, ich selbst mag es jedoch lieber dezent.

Auf dem Swatch seht ihr einmal das Ergebnis mit 2 schichten und dann kräftiger mit 5 Schichten.

Man sieht, dass die Farbe schön glänzt und sich auch glatt anfühlt.

Das Tragegefühl ist auch bei dieser Farbe sehr angenehm, da man den Lippenstift kaum spürt.


Tragebild


Auf dem Bild mit Tageslicht kommt die Farbe am realistischsten heraus.

Ich mag das Pink sehr gerne, da es für mich nicht zu knallig ist, sondern auch so super tragbar.

Die Haltbarkeit ist bei mir leider nicht so lange, aber das stört mich nicht weiter und ich lege halt etwas nach.

Auch mit dieser Lip Butter bin ich wieder sehr zufrieden, da sie mir eine schöne Farbe und ein pflegendes Gefühl auf den Lippen gibt.


Gefällt euch die Farbe oder mögt ihr es lieber kräftiger?


Donnerstag, 21. August 2014

Catrice Nude Illusion Foundation - Meine Meinung

Gleich, als ich das neue Catrice-Sortiment entdeckt habe, habe ich mir die Nude Illusion Foundation in 010 Nude Ivory mitgenommen. Ich mag momentan leichte Grundierungen, die nicht jeden Makel ausgleichen. Lieber soll man einen Pickel oder ein paar Mitesser durchschimmern sehen, als dass ich total cakey aussehe. Das ist derzeit jedenfalls meine Devise. Deshalb war es wohl klar, dass ich mir diese Foundation kaufen werde. Ich habe sie jetzt schon einige Wochen getragen und möchte euch heute über meine Erfahrungen berichten.

Was die Farbe betrifft, ist die Foundation kein perfektes Match für mich. Ich bin bei MAC NW 15, also hell und gelblich. Im ersten Moment nach dem Auftragen wirkt das Produkt recht passend, aber leider dunkelt es bei mir nach. Obwohl die Foundation nur mittlere Deckkraft hat, fällt das leider schon auf, weshalb ich gut zum Hals und zu den Gesichtsrändern gut verblenden muss. Dann geht es ganz gut. Im Alltag finde ich es nicht so dramatisch, wenn die Foundation nicht genau passt, solange sie nicht mehrere Nuancen zu dunkel (oder zu hell) ist.

Mein Unterarm ist heller als NW 15 ;)

Aufgetragen habe ich die Foundation immer entweder mit einem Pinsel oder mit den Fingern. Mit einem Pinsel verblendet sie sich sehr gut und absolut problemlos, aber wenn man die Finger verwendet, entstehen beim Einarbeiten ganz komische "Würste", ganz so, als würde man das Produkt wieder abreiben. Die Deckkraft bleibt bestehen, aber das fand ich doch ziemlich komisch. Das Problem erledigt sich aber, wenn man mit einem Pinsel Puder aufträgt, dann verschwinden die "Würste".

Das Finish der Foundation gefällt mir sehr gut: Man sieht nicht totmattiert aus, sondern bekommt ein schönes, natürlich-frisches Hautbild. Zugespeckt wirkt man auch nicht. Mit meiner ziemlich fettigen Mischhaut komme ich bei dieser Foundation schon zwei, drei Stunden ohne Nachpudern aus (ich sette die Foundation immer, derzeit mit dem Maybelline Matte Maker). Auch am Abend wird das Produkt nicht cakey und wenn sie sich abträgt, dann sehr gleichmäßig. Sie hält sehr gut auf der Haut und abends hat man noch reichlich auf dem Abschminktuch. Man wird definitiv nicht fleckig und scheckig damit. Auch das Tragegefühl bleibt den ganzen Tag über angenehm. Man fühlt sich nicht, als hätte man eine Maske drauf, was bei solchen richtig schweren Foundations nach ein paar Stunden gerne mal passiert.

Insgesamt finde ich, dass die Foundation ein gutes Alltagsprodukt ist. Für einen wichtigen Anlass würde ich definitiv eine nehmen, die farblich passender ist und etwas besser abdeckt, aber für jeden Tag ist die Nude Illusion auf jeden Fall sehr gut und ich kann sie euch empfehlen, zumal sie nur 7,49 Euro für 30ml kostet.

Habt ihr die Foundation auch?
Habt ihr das "Würste"-Problem auch?

Dienstag, 19. August 2014

Manhattan Quick Dry 10B - Günstiges Dupe zum Dior Sailor?

Ich war vor ca. zwei Wochen mal wieder im Müller - aber nicht in der Stadt, in der ich lebe, sondern zwei Dörfer weiter, wo ich arbeite. Dort gibt es eine größere Filiale und die führt auch die riesige Manhattan-Theke. Klar, dass ich es mir nicht hab nehmen lassen, dort ein bisschen zu stöbern. Ich mag Manhattan und finde, dass die meisten Produkte für den Preis gut sind, aber dieses Mal bin ich auf was gestoßen, was mich echt begeistert hat:

Ich meine, ein Dupe zum Dior Sailor entdeckt zu haben! Dem sabbere ich schon nach, seitdem er auf einmal auf allen möglichen Blogs gehypet wurde, allerdings bin ich nicht Nagellack-Junkie genug, um das Geld für einen Dior-Lack auszugeben. Ich bin mir aber sicher, dass der Manhattan Quick Dry in 10B dem Sailor extrem nahe kommt.

Im Original wirkt er eine kleine Spur dunkler, aber aus irgendeinem Grund macht Blogger meine Fotos immer etwas heller, als sie eigentlich sind

Es ist ein sattes Royalblau ohne jeglichen Schimmer oder Glitzer. In der aktuellen Sally-Hanson-LE soll es ja auch einen Lack geben, der schimmert und deshalb nur als "halbes" Dupe gehandelt wurde. Der Manhattan 10B dürfte bei weitem näher am Dior Sailor sein. Ich würde das Finish wie auch beim Original als Jelly beschreiben.

Wie es der Name verspricht, trocknet der Lack schnell durch und ist in zwei Schichten deckend. Bei mir hält er mit Top- und Basecoat zwei Tage durch, was bei mir außergewöhnlich lang ist, weil Lacke bei mir nie gut halten. Bei einem Preis von ca. 3 Euro hätte ich aber nicht einmal gemeckert, wenn ich nach einem Tag hätte umlackieren müssen, das ist bei mir ganz oft der Fall.

Leider scheint es den Lack nur in den großen Manhattan-Theken zu geben, denn als ich heute bei DM war und in der kleinen geschaut habe, konnte ich ihn nicht entdecken. Mann! Ich finde, wenn Manhattan schon so ein tolles Produkt rausbringt, dann sollte es das doch überall geben, oder?

Wenn ihr euch den Dior Sailor gekauft habt, könnt ihr ja vielleicht in die Kommentare schreiben, wie nah der Manhattan-Lack vom Foto her da rankommt. Das würde mich und bestimmt auch einige andere sehr interessieren!

Montag, 18. August 2014

Testprodukt: Gehwohl Fusskraft Soft Feet Lotion Wasserlilie & Seide

Ich muss zugeben Fußpflege ist ein Thema, das mich weniger interessiert, auch im Sommer ziehe ich überwiegend geschlossene Schuhe an, daher kriegt meine Füße kaum jemand zu sehen.

Natürlich will ich für mich selber auch nicht mit ungepflegten Füßen rumlaufen, aber Fußcreme und noch schlimmer Fußpeelings sind mir meist zu lästig, da man sich währendessen einfach nicht bewegen kann.

Ich habe mich daher gefreut durch den Gehwohl Testerclub die neue Gehwohl Fusskraft Soft Feet Lotion Wasserlilie & Seide testen zu dürfen, vielen Dank hierfür.
Besonders das Versprechen des schnellen Einziehens hat mich besonders interessiert.

Beschreibung:
Gepflegt, erfrischt und einfach schön aussehen: GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Lotion heißt das neue Wohlfühlerlebnis für seidenglatte Beine und Füße. Das neue Mitglied der Soft Feet-Familie überrascht gleich mit mehreren Highlights, die in dieser Kombination einzigartig sind: So enthält die Lotion Extrakte aus Wasserlilie und Seide sowie den Feuchtigkeitsbooster Hyaluron.
Wasserlilie hat eine beruhigende und adstringierende, also die Haut verfeinernde Wirkung. Seidenproteine lassen die Beine jung und glatt aussehen und verleihen einen zarten Schimmer. Hyaluron spendet Feuchtigkeit bis in die tiefen Hautschichten. Gegen müde und schwere Beine hilft Algenextrakt, denn er regt die Durchblutung an. Weitere Helfer sind regenerierendes, hautglättendes Avocadoöl sowie der Hautschutz-Wirkstoff Vitamin E. Die Lotion lässt sich schnell verteilen und zieht sofort ein. Schon bei der Anwendung ist ihr pflegender Einfluss erkennbar und spürbar: Neben glatter, elegant schimmernder Haut und einem zarten Hautgefühl gehört dazu der typische erfrischende Effekt einer wasserreichen Lotion.

Die Creme kommt in einer klassisch einfachen Verpackung, auf der sich eine Wasserlilie befindet.
Der Inhalt ist in einer praktischen Tube, die man durch Klickverschluß öffnen kann und sich die Creme einfach herausdrücken lässt.


Von der Konsistenz her ist die Lotion schön leicht und hell weiß von der Farbe.

Der Duft ist angenehm frisch und blumig und passt für mich gut als Lotion für Füße als Bodylotion wäre es für mich persönlich weniger geeignet.

Besonders im Sommer machen mir meine Beine und Füße zu schaffen, denn bei der Hitze schwellen meine Knöchel furchtbar an und ich habe richtig dicke Elefantenstampfer während des Tages, die dann abends richtig schwer sind.

Ich habe mir dann die letzten Tage besonders als es so warm war die Creme in den Kühlschrank gestellt und abends dann damit meine Beine und Füße eingecremt und hochgelegt.

Das tat wirklich richtig gut.

Die Creme zieht wie versprochen wirklich schnell ein, dabei solle man aber auch nicht zu viel nehmen, wenn ich weiß, dass ich erstmal auf der Couch liege, nehme ich häufig etwas mehr, aber wenn ich mich schnell wieder bewegen möchte reicht eine kleine Menge und eine kleine Wartezeit um wieder laufen zu können ohne fettige Spuren zu hinterlassen.

Nach dem Eincremen sind meine Beine und Füße schön weich und glatt und fühlen sich gut mit Feuchtigkeit versorgt.

Ich habe die Creme auch schon direkt nach der Beinrasuer aufgetragen und bei mir hat nichts gebrannt.

Mit dieser gut einziehenden Creme und gekühlt als Erfrischung fand ich die Fußpflege jetzt gar nicht mehr so lästig wie zuvor und es hat mir gefallen, meinen Füßen etwas mehr Pflege zu gönnen.


Benutzt ihr Fußcreme für eure Füße? Kennt ihr Produkte von Gehwohl?


                                                                     Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt (sponsored)

Sonntag, 17. August 2014

Rival de Loop Exotic Mango 3 in 1 Milde Reinigungstücher

Wie ihr wisst liebe ich Reinigungstücher, um abends mein Gesicht von Make-up zu entfernen, zumindest für eine erste Reinigung reichen mir diese völlig aus.

Da ich endlich meine ganzen Back-ups aufgebraucht habe, war ich mal wieder im Rossmann, um nach neuen Reinigungstüchern Ausschau zu halten.

Zu meiner großen Freude gibt es wieder eine Limitierte Edition und zwar 3 in 1 Milde Reinigungstücher Exotic Mango.

Wie üblich enthaltet die Packung 25 Tücher welche für regulär 1,29 € oder im Angebot für 0,99 € zu haben sind.



Diesmal kommt die Verpackung im sommerlichen gelb orange und natürlich sind passenderweise Mangos abgebildet.

Da mich am meisten natürlich der Duft interessiert hat, musste ich gleich daran riechen und mir gefällt der Duft sehr gut.
Die Tücher riechen angenehm nach Mango, ohne übertrieben künstlich zu duften.

Ich finde es wirklich toll, dass Rossmann immer wieder neue Düfte hier herausbringt, und so das eigentlich lästige Abschminken durch den schönen Duft für mich etwas abwechslungsreicher wird.

Die Tücher haben wie die anderen auch eine quadratische Form mit leichter Wabenstruktur.


Auch hier herrscht ein ausgeglichenes Verhältnis mit der Reinigungslotion, die Tücher sind damit nicht zu nass aber auch nicht zu trocken.

Für mich ist die Reinigungswirkung hier wieder völlig in Ordnung, den Zweck die Foundation vom Gesicht zu nehmen, wird nach meinen Bedürfnissen erfüllt.

Ich wische natürlich danach auch noch mal mit einen Wattepad nach um den feinen Restschmutz zu entfernen, aber das Reinigungstuch erledigt bereits die meiste Arbeit und entfernt den größten Teil.

Für mich wieder tolle Reinigungstücher mit einem super Duft, wobei ich mir schon gleich mehrere Packungen mitgenommen habe.

Benutzt ihr auch Reinigungstücher? Würde euch Mangoduft gefallen?



Donnerstag, 14. August 2014

Ein weiterer Amazon.com-Haul

Nachdem ich euch am Dienstag schon den Kiko-Haul gezeigt habe, kommt heute noch mein Amazon.com-Haul hinterher. Dieses Mal kam das Päckchen wirklich überraschend schnell an und eigentlich hatte ich auch nicht geplant, zwei Hauls hintereinander zu machen, aber bevor die Sachen wieder untergehen, schiebe ich ihn nun doch schnell nach ;-)

Maybelline Color Sensational Color Elixir 025 Mauve Mystique, 040 Vision in Violet und 050 Caviar Couture
Für die habe ich mich ganz besonders interessiert! Es gibt diese Produktreihe in Deutschland noch nicht und als ich die Bestellung aufgegeben habe, dachte ich auch, dass es noch eine ganze Weile dauern kann, bis man sie bei uns kaufen kann, doch vorgestern habe ich einen Blogpost gelesen, laut dem sie Ende August auf den Markt kommen sollen. Mich freuts! Es handelt sich bei den Color Elixirs um flüssige Lippenstifte, die sich auf den Lippen zwar setzen, aber ein glossiges Finish behalten. Leider ist das große Problem der gleichmäßige Auftrag, wie man auf den Fotos sehen kann. Sobald man die Lippen an einander reibt, hat man sowas wie einen "Lipliner-Rand" auf der Oberlippe. Das passiert zwar nicht mehr, wenn der Lippenstift sich gesetzt hat, aber was hilft das, wenn man davor den reinsten Flickenteppich auf den Lippen hat? Da muss ich wohl noch üben...
Die 025 Mauve Mystique ist ein richtig schöner Alltagston, die 040 Vision in Violet passt dagegen perfekt in mein Lilaschema und ist wirklich sehr knallig. Die 050 Caviar Couture wäre an sich ja ganz schön, aber hier ist es einfach EXTREM schwierig bis unmöglich, einen auch nur halbwegs gleichmäßigen Auftrag zu erzielen.
Auf Amazon.com haben die Farben unterschiedlich viel gekostet: Die 025 Mauve Mystique lag bei 6,81$ (5,09 Euro), die 040 Vision in Violet bei 5,55$ (4,15 Euro) und für die 050 Caviar Couture musste ich 8,99$ (6,73 Euro) bezahlen. Ich weiß nicht, wie viel die Dinger in Deutschland kosten werden, aber ich rechne mit irgendwas um die 10 Euro.






Maybelline Color Sensational Vivid in 890 Neon Red
Ich liebe ja die Color Sensational Vivids, nur nicht die Farben, die man in Deutschland kaufen kann *g* Bei dieser Farbe hatte ich an ein klares, sehr knalliges rot gedacht, aber leider ist es eher orange-rot und steht mir nicht sehr gut. Ich werde diese Farbe an eine Freundin weitergeben, die vom Typ her wesentlich wärmer ist als ich und sowas deshalb besser tragen kann.
Bezahlt habe ich 4,37$ (3,27 Euro).



Für den Versand habe ich dieses Mal unglaubliche 5,60 Euro gezahlt. DAS nenne ich mal Versandpreise!

Freut ihr euch auch schon so auf die Maybelline Color Sensational Color Elixir?

Dienstag, 12. August 2014

Mein Kiko-LE-Haul

Vor ein paar Tagen habe ich bei Kiko online bestellt. Ich habe mich dieses Jahr sehr für die Sommer-LEs interessiert, aber ich war zu geizig, das Geld auszugeben. Ich finde Kiko manchmal wirklich zu teuer, gerade bei LEs. Die Sachen sind meiner Meinung nach gut, aber nicht SO gut. In den Kiko Store in München wollte ich auch nicht fahren, um mir ein Bild zu verschaffen, weil das für mich eine ewige Odyssee mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist, deshalb habe ich auf den Ausverkauf gewartet, um mir die Produkte zu bestellen, die ich euch heute zeigen will ;-)


Colour Shock Long Lasting Eyeshadow 102 Revolutionary Burgundy
Von dem Produkt bin ich etwas enttäuscht. Es soll ein langanhaltender Cremelidschatten sein. Soweit stimmt das auch, aber er erinnert mich fatal an die von P2: Er ist im Auftrag nicht deckend und beinhaltet Tonnen von Glitzer. Sowas habe ich auch schon von P2. Ich mag keinen Glitzer an den Augen und außerdem finde ich nicht, dass es ein Burgunderton ist. Er wirkt eher dunkelbraun mit Roteinschlag, dabei hatte ich ihn mir so schön bei rötlichen Smokey Eyes vorgestellt :( Mal sehen, was ich damit noch mache, evt. verkaufe ich ihn. Haltbar ist er übrigens auf jeden Fall, ich habe ihn nur mit wasserfestem Augenmakeupentferner runter bekommen.
Bezahlt habe ich 4 Euro statt 6,90 Euro.




Street Fashion Eyeshadow Palettes 01 Harmonic Swing und 02 Addictive Song
Auf die Eyeshadowpaletten hatte ich von Anfang an ein Auge geworfen, speziell auch auf die beiden Farbzusammenstellungen, deshalb war ich wirklich froh, dass ich sie noch im Ausverkauf bekommen habe. Leider muss ich sagen, dass 01 Harmonic Swing von der Pigmentierung nicht so toll ist. Ich habe mich vor ein paar Tagen damit geschminkt und ich finde, dass die Farben beim Blenden verwaschen. Die 02 Addictive Song ist besser, was die Farbabgabe betrifft, aber die habe ich am Auge noch nicht ausprobiert.
Die Paletten haben jeweils 5 Euro statt 13,90 Euro gekostet.





Sun Lovers Blushes 03 Brazilian Pink und 04 Atlantic Camellia
Die beiden Duos LIEBE ich jetzt schon! Sie haben einen leichten Schimmer und sorgen für ein richtig frisches Ergebnis auf den Wangen. Besonders 04 Atlantic Camellia hat es mir angetan, weil ich die Farben auch nicht so alltäglich finde. Wenn ihr noch eins der Duos ergattern könnt, greift zu!
Die Blushes haben jeweils 9,70 Euro statt 13,90 Euro gekostet.




Für den Versand habe ich 5,90 Euro bezahlt. Ehrlich gesagt finde ich nicht, dass es das wert ist, weil man echt ungewöhnlich lange warten muss, bis die Lieferung ankommt. Wenn ich bedenke, dass es 10 bis 14 Tage dauert, bis ein Paket von Amazon.com aus den USA bei mir eintrifft, finde ich, dass der Kiko-Versand in keinem Verhältnis zum Preis steht. Ich habe ab der Versandbestätigung vier Tage warten müssen, bis das Paket da war, einfach, weil Kiko so lange gebraucht hat, es beim Versandunternehmen abzuliefern. Fand ich nicht besonders gut.

Habt ihr auch eines der Produkte gekauft?
Wie findet ihr es?

Sonntag, 10. August 2014

Review: Helena Rubinstein Lash Queen Mascara Feline Blacks

Anfang Juni habe ich mir mal wieder eine neue Wimperntusche zugelegt.

Meine Wahl fiel dabei auf die Helena Rubinstein Lash Queen Feline Blacks Mascara, welche ich mir in der Farbe Nr. 1 Black gekauft habe.

Die Mascara enthält 7g und ich habe sie bei Douglas für 27,99 € gekauft.

Beschreibung:
Luxus-Mascara im glamourösen Leo-Look - Die kühne Kombination aus volumengebenden Wachsen und geschmeidig machenden Ölen sorgt für eine besondere Üppigkeit und Verlängerung der Wimpern einerseits und ein geschmeidiges, elastisches Finish andererseits. Das Bürstchen bändigt die Wimpern, indem es sie präzise voneinander trennt und sie einzeln von der Wurzel bis zur Spitze gleichmäßig mit Mascara umhüllt. Die Ultra Black-Pigmente in Lash Queen Feline Blacks verleihen den Nuancen unvergleichliche Tiefe. 


Dies ist meine erste Wimperntusche von Helena Rubinstein und ich wollte unbedingt eine mit einem Bürstchen das Haare hat, irgendwie bilde ich mir ein mit denen besser zu Recht zu kommen als wie mit Gummibürstchen.

Das goldene Design mit Leoparden Print ist natürlich Geschmacksache, darauf kommt es mir auch weniger an. Die Hülse selber wirkt jedoch nicht billig und liegt gut in der Hand zudem ist sie nicht zu schwer, was mir auch immer wichtig ist.

Das Bürstchen hat normale gleichmäßige Borsten die zur Spitze hin etwas kürzer werden, eigentlich recht einfach gehalten wie bei den meisten normalen Mascaras.

Ich kann mit der Bürstenlänge gut am Auge arbeiten und habe keine Probleme beim Auftrag.


Tragebild:


Mittlerweile sind meine Wimpern durch das M 2 Lashes Serum etwas länger geworden und man kann sie auch ohne weiteres jetzt endlich sehen.

Die Mascara macht das Ergebnis etwas intensiver und verdichtet die Wimpern, sie gibt leichten Schwung, wonach auch die Wimpernzange nicht mehr viel Unterschied macht.

Sie trennt recht gut und es bilden sich keine Klümpchen auch verklebt kaum etwas, gut finde ich auch, dass sich die Wimpern nicht zu hart an fühlen.

Mir gefällt das Ergebnis ganz gut, wobei ich aber nicht wirklich sagen kann, ob es alleine an der Mascara liegt, sondern mehr daran, dass meine Wimpern jetzt etwas länger sind und sich allgemein Wimperntusche nun besser auftragen lässt.

Das Abschminken geht hier auch problemlos und ohne viel Mühe.


Wie findet ihr das Ergebnis für euch ausreichend oder den Preis doch nicht wert?




Donnerstag, 7. August 2014

Aluminiumfreie Deos - Meine Erfahrungen

Seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach einer aluminiumfreien Alternative zu meinem geliebten Rexona Shower Fresh. Als diese ganze Sache mit dem Aluminium in Deos angefangen hat, dachte ich noch, dass alles völlig übertrieben ist und nur ein weiterer Papiertiger, der durch den Blätterwald gepeitscht wird, doch seitdem ich weiß, dass sich wohl auch das Bundesamt für Risikobewertung mit dem Thema auseinander setzt, nehme ich diese Gefahr doch etwas ernster. Warum sollte man schließlich ein Risiko eingehen, wenn man es auch vermeiden kann?

Deshalb hat mich schon am nächsten Tag mein Weg in die Drogerie geführt. Mein DM hat dankenswerterweise die aluminiumfreien Deos auf den Preisschildern markiert, sodass man sich ganz einfach einen Überblick verschaffen kann. Entschieden habe ich mich schließlich für das Nivea Fresh Natural 48h Deo (um 2 Euro für 150ml) und den Alverde Deozerstäuber Limette und Salbei (um 3 Euro für 75ml).


Praktischer finde ich insgesamt das Nivea-Produkt: Es kommt in einer regulären Deoflasche aus Metall und hat keinen Deckel, den man verlieren kann. Stattdessen sichert man den Sprühkopf, indem man ihn einfach dreht. Das Alverde-Deo gibt es nur in einer Glasflasche, die man nicht so gut mitnehmen kann und den grünen Deckel habe ich längst verloren, obwohl er eigentlich ziemlich groß ist.

Was den Geruch betrifft, muss man eben wissen, was man mag: Das Nivea-Deo riecht, wie für die Marke typisch, einfach frisch und sauber. Ich denke, den Duft mag jeder, sodass man sich das Produkt notfalls auch blind kaufen kann. Anders bei Alverde: Es riecht ebenfalls frisch, aber man kann den Salbei deutlich wahrnehmen, sodass es schon kräuterig nach Naturkosmetik duftet. Wer sowas nicht mag, sollte hier besser nicht zugreifen.

Auch beim Thema Ergiebigkeit siegt Nivea. Nicht, dass das Produkt an sich besser schützt, aber ich fühle mich nach dem Aufsprühen einfach länger frisch. Bei Alverde trage ich einfach öfter nach, weil ich mich schon nach zwei, drei Stunden nicht mehr wohlfühle. Das ist natürlich schlecht, weil weniger Produkt enthalten ist, es mehr kostet und man die Glasflasche außerdem nicht so gut mitnehmen kann.

Beim Schutz liegen für mich beide gleich auf: An nicht besonders heißen oder stressigen Tagen halten sie beide ganz gut durch, aber wehe es ist mal wärmer oder man geht - so wie ich letztens - beispielsweise wandern: Da fängt man doch nach einigen Stunden zu miefen an. Nicht so, dass man die anderen Leute belästigt (ich habe mich extra überwunden und meine Begleitung nach einer ehrlichen Antwort gefragt *g*), aber ich empfinde es für mich einfach als unangenehm. Was das betrifft, sind Nivea und Alverde sich sehr ähnlich. Unsere Wandertour ging über zwei Tage, sodass ich beide Deos testen konnte.

Ich weiß natürlich nicht, ob ich einfach zu viel erwarte, weil ich über die letzten sechs, sieben Jahre immer Rexona-Deos benutzt habe, die extrem viel Aluminiumsalz enthalten und wirklich gut schützen, aber ich bin weder mit dem Nivea- noch mit dem Alverde-Produkt zu 100 Prozent zufrieden. Das Nivea-Deo würde ich mir wahrscheinlich nachkaufen, weil es unter dem Strich günstiger ist, aber erstmal teste ich andere Produkte.

Habt ihr Empfehlungen für mich, was aluminiumfreie Deos betrifft?

Mittwoch, 6. August 2014

Douglas Box of Beauty August 2014 = ENDLICH KÜNDIGUNG

Vielleicht habt ihr schon mitbekommen, dass das Hauptprodukt für den August das Eau de Toilette Spray Seathalasso der Eigenmarke Douglas Beauty Systems sein wird.

Dieses Hauptprodukt gab es bereits mit der Box Mai 2013, welche ich jedoch zurückgesendet hatte, da ich zuvor obwohl ich gegen 3:30 Uhr auswählte nicht die von mir gewünschten Proben erhalten habe, da welche schon nicht mehr verfügbar waren.

Wenn ich das jetzt lese kann ich nur noch beschämt lachen, da habe ich meine Wunschproben nicht gekriegt und schicke die Box eingeschnappt zurück und jetzt kann man nicht mal mehr auswählen und zahlt für den Mist auch noch 5 € mehr.

Ich habe daher endlich etwas längst überfälliges getan: ICH HABE DIE BOB GEKÜNDIGT!!!!!

Eigentlich hätte ich das schon viel früher machen sollen, denn die Box kotzt mich seit langem nur noch an.

Die Douglas BOB habe ich erstmals seit Mai 2012 abonniert, damals musste man noch auf der Lauer liegen, um eines der begehrten Abos zu bekommen.
Die BOB war meine Einzige Box da mir gerade hier gefallen hat, dass man nur ein aufgezwungnes Hauptprodukt bekommt und sich 4 weitere Proben aussuchen darf.




Solange dies so war fand ich die Box wirklich gut und habe kaum etwas zurück geschickt.
Seit es dann nur noch diese Überraschungsboxen gab, wurde es für mich immer schlechter, da in meinen Augen nur noch unbrauchbarer Schrott enthalten war.

Seit dann auch noch die Preiserhöhung auf 15 € was ganze 50% sind erfolgte, wurde es nur noch schlimmer, die Proben enthalten Produkte die nicht mal 1 € wert oder nur Douglas Eigenmarken und das eigentliche Hauptprodukt erreicht nicht mal mehr den Wert der Box.

Zuletzt auch noch ein giftiger Schminkstift und danach ein ranziger Liptint und jetzt etwas altes, das es schon gab, Douglas übertrifft sich jedes mal mit neuem negativen anstatt etwas zu verbessern.

Ich habe endgültig die Schnauze voll, dann ich habe es satt mich jedes mal über den mieseren Inhalt zu ärgern und ständig Rücksendungen machen zu müssen.

Jetzt fühle ich mich total befreit und glücklich diese immer schlechter werdende Box nicht länger ertragen zu müssen, ich bekomme bereits die August Box nicht mehr und bin sehr froh, endlich diesen Schritt gemacht zu haben. Ich hatte immer die Hoffnung, dass doch noch was besseres kommt, aber wurde nur immer wieder noch mehr enttäuscht jetzt ist Schluss damit.

Tut ihr euch den Douglas Box of Beauty Ärger selbst noch an oder wart ihr schlauer und habt schon längst gekündigt?


Dienstag, 5. August 2014

Meine Kosmetiktasche

Vor ein paar Tagen habe ich meine Kosmetiktasche mal wieder aufgeräumt, um Produkte, die ich momentan einfach nicht benutze, nicht ständig mit mir herumschleppen zu müssen. Ich bin ja ein totaler Lippenstiftjunkie und trage fast jeden Tag einen anderen, sodass sich schnell viele in meiner Kosmetiktasche ansammeln. Jetzt habe ich eine Auswahl getroffen, die für meinen Geschmack ausreicht und die wollte ich euch heute zeigen. Bitte denkt dran: JA, es sind viele Produkte, aber ich liebe sie und für mich macht es Sinn, sie dabei zu haben. Es kann ja jeder für sich entscheiden, wie viel er mit sich herumtragen möchte ;-)

Als Kosmetiktasche benutze ich die aus der Lala Berlin loves Catrice-LE. Die ist sehr geräumig und so fällt mir nicht die Hälfte meiner Sachen raus, wenn ich mal ein bisschen wühlen muss. Ich brauche also nicht den ganzen Raum für meine Produkte.


Fangen wir mal mit den Teilen an, die ich standardmäßig bei mir habe. Wundert euch aber bitte nicht, weil sie so verranzt aussehen: Sie sind IMMER in meiner Kosmetiktasche und werden dadurch viel herumgeschleppt. Außerdem ist mir da drin mal ein roter Lippenstift aufgegangen und hat alles verschmiert...

Da ich fettige Haut habe, brauche ich natürlich Blotting Paper, Puder und eine Puderquaste. Das Puder ist aus der P2 A Night to remember-LE von letztem Herbst, die Blotting Paper habe ich von Catrice, weil ich die feste Plastikverpackung praktisch finde und meine Puderquaste kommt ganz einfach von Ebelin, weil die gut und günstig sind.

Wichtig für mich ist ebenfalls Concealer, für den Fall, dass ich irgendwo mehr Deckkraft brauche. Hier verwende ich die Catrice Camouflage in der hellsten Nuance.

Ich denke, über Lippenpflege und Handcreme brauche ich ja nicht zu reden, das hat wohl fast jeder bei sich. Für meine Lippen benutze ich nur noch Pflege mit natürlichen Inhaltsstoffen, deshalb habe ich den Pflegestift von Alterra.

Abschminktücher habe ich dabei, falls ich mich mal unterwegs abschminken will oder irgendwas wegmachen möchte. Normalerweise habe ich diese kleinen Päckchen von den Himbeer-Babytüchern, die es bei DM in der Pröbchensektion zu kaufen gibt, aber die habe ich zuletzt nicht gefunden.

Wattestäbchen habe ich dabei, falls mein Lippenstift ausblutet oder die Mascara krümelt.


Kommen wir zu den Lipglossen und meiner Astor Lipbutter:

Zunächst einmal habe ich zwei von den neuen Catrice Beautifying Lip Smoothers dabei. Die habe ich relativ neu und konnte mich nicht entscheiden, welche Farbe ich mitnehmen soll, deshalb habe ich sowohl die 020 Apricot Cream als auch die 030 Cake Pop dabei.

Außerdem habe ich einen rötlich-pinken Lipgloss von Essence dabei. Leider kann ich euch die genaue Farbnummer nicht mehr sagen, weil sie abgescheuert ist, aber ich denke, die Farbe findet man, wenn man sie sucht. Ich liebe dieses transparente, glossige rot-pink im Sommer, weil ich finde, dass es irgendwie fruchtig-saftig auf den Lippen aussieht.

Nicht fehlen darf meine neue Astor Colour Sensational Lip Butter in 020 Flirt Natural. Sie ist etwas warm für mich und kommt ein wenig orange auf meinen Lippen heraus, aber ich finde das nicht einmal schlecht. Momentan trage ich sie gerne, wenn ich nichts Auffälliges, aber doch etwas auf den Lippen haben will.

Seit Monaten ein Dauerbrenner ist bei mir der NYX Butter Gloss in Tiramisu. Der ist ja mittlerweile sehr gehypet, aber ich hatte ihn schon davor *g* Wie die meisten anderen kann ich euch speziell diese Farbe nur empfehlen: Glossig, nude, aber nicht tot.


Von links nach rechts: 030 Cake Pop, Essence-Gloss, 020 Flirt Natural, Tiramisu, 020 Apricot Cream

Und nun die Lippenstifte! Ja ich weiß, ich weiß, es sind viele...

Total ins Herz geschlossen habe ich mittlerweile den Maybelline-Lippenstift in 190 Atomic Pink.Mehr rot als pink, schön deckend und auffällig - genau mein Fall!

Nicht fehlen darf auch die 645 Red Revival, ebenfalls von Maybelline. Den habe ich mir bei Amazon.com bestellt, deshalb weiß ich nicht, ob es ihn auch in Deutschland gibt, aber es ist einfach ein schönes, klassisches Rot.

Als Nudeton hab ich MAC Blankety dabei. Auf den Lippen eingearbeitet sieht er wunderschön aus bei meinem Hautton.

Das teuerste Produkt in meiner Schminktasche ist der YSL Volupté Sheer Candy in 5. Der riecht und schmeckt herrlich fruchtig, hat ebenfalls diesen glossig-frischen Effekt auf den Lippen und ist ein tolles Alltagsrot. Übrigens finde ich die Verpackung im Gegensatz zu den meisten absolut hässlich. Als käme sie geradewegs aus irgendeinem Prinzessinnenmagazin für Kinder.

Außerdem habe ich zwei relativ neue Schätze von Rival de Loop dabei: Die Nummer 57 ist ein schönes, bräunliches, nicht zu aufdringliches Rot für den Alltag und die 25 ist ein mauviges Nude, das ich in den letzten Tagen oft getragen habe.

Ebenfalls in die nude Richtung geht der 009 Message in a Bottle aus der P2 Sheer Glam-Reihe. Er ist wirklich Totennude, bekommt aber durch den Glanz doch noch etwas Leben, was ich zu Smokey Eyes mag.

Aus der normalen Lippenstiftreihe von P2 kommt der 087 Baker Street. Das ist wirklich eine gewagte rot-pinke Farbe, die perfekt für den Sommer ist.

Zu guter Letzt noch ein gehyptes Produkt: Die Revlon Lip Butter in 050 Berry Smoothie. Den habe ich erst vor ein paar Tagen wiederentdeckt und mag ihn gerne. Er macht die Lippen glossig und "saftig" und gibt ihnen eine sheere, beerige Farbe. Genau mein Fall!


Von links nach rechts: 190 Atomic Pink, 645 Red Rivival, MAC Blankety, Volupté Sheer Candy 5, Rival de Loop 57, Rival de Loop 25, 009 Message in a Bottle, 087 Baker Street, 050 Berry Smoothie

Merkt man, in welche Richtung es für mich diesen Sommer ging? Richtig, entweder nude oder rot-pink ;-) Eigentlich kamen erst in den letzten zwei, drei Wochen Alternativen dazu, weil es mir dann doch zu einseitig wurde.

Welche Produkte habt ihr immer in eurer Schminktasche dabei?

Samstag, 2. August 2014

Review: Balea Rasiergel Verspielte Romanze Kirsch- Holunderblütenduft

Da nach 2 Jahren mein Rasiergel leer war, habe ich mich auf zu dm gemacht, um ein neues zu kaufen.
Ich rasiere meine Beine meist nur mit Duschgel, daher hält sich bei mir so eine Dose Gel recht lange.

Schnell wurde ich wieder bei Balea fündig, wo mir das Rasiergel Verspielte Romanze mit Kirsch und Holunderblütenduft ins Auge gesprungen ist.

Es ist Teil der Gardenparty Limited Edition wo es auch noch Seife, Duschgel, Bodylotion usw. gibt.

Ich habe mir nur das Rasiergel gekauft, welches 150 ml enthält und bei dm 1,25 gekostet hat.


Dose kommt passend zum Namen des Duschgels mit Abbildungen von Kirschen und Holunderblüten dazu ist der Deckel rot.

Wie üblich befindet sich unter dem Deckel ein Druckknopf womit man den Rasierschaum herausbekommt.

Der Inhalt ist erst ein rosa-rotes Gel, welches schnell durch verteilen einen rosa Schaum ergibt.

Das Gel lässt sich cremig auf der Haut verteilen und auch leicht wieder abspülen.
Der Rasierer gleitet dabei mit dem entstandenen Schaum leicht über die Haut.



Unter der Verbindung von Kirsche und Holunderblüte konnte ich mir allerdings nicht so viel vorstellen, da ich zwar Kirschen total gerne mag, aber Holunderblütenduft nicht wirklich kenne, mir war alleine das Kirsche ausschlaggebend zum Kauf.

Ich finde man riecht zum Glück deutlich mehr die Kirsche heraus, durch das Blumige wirkt der Duft jedoch nicht so extrem künstlich, sondern wirklich sehr angenehm.

Auch mit diesem Rasiergel von Balea bin ich wieder sehr zufrieden, denn es tut was es soll und hat auch noch einen schönen Duft.


Benutzt ihr auch Rasiergel von Belea oder habt ihr hier andere Favoriten?